Archiv der Kategorie: Einsätze 2010

VU in Nennig

00.10 – 01.00 Uhr
Ein PKW kam zwischen Nennig und Perl von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrmals und landetet in einem Maisfeld. Der Fahrer wurde schwer, die Beifahrerin leicht verletzt. Der Einsatz wurde über Funk abgebrochen, das die Insassen bereits befreit wurden.
Vor Ort; Besch, Perl,

VU auf der A8

1.52 – 2.20 Uhr

Mitten in der Nacht wurde ein Verkehrsunfall auf der A8 gemeldet.
Dort hatten sich ein PKW mehrfach überschlagen, die Wehr konnte auch hier die Fahrt zur Einsatzstelle abbrechen, da der Fahrer schwerverletzt vom Rettungsdienst geborgen werden konnte und die Feuerwehren aus Perl und Besch die Unfallstelle bereits absicherten.

Eingeklemmte Person

13.30 – 13.50Uhr

Mitten im Kirmestreiben ertönte am Nachmittag die Sirene, gemeldet wurde eine eingeklemmte Person zwischen Sinz und Nennig. Schon auf der Fahrt zur Unglücksstelle wurde der Einsatz abgebrochen und die Wehr konnte wieder in das Gerätehaus einrücken.
Im Nachhinein stellte sich heraus, das an der Unfallstelle ein Motorrad mit einem PKW kollidierte, dabei geriet der Fahrer unter das Vorderrad des Kastenwagens. Ersthelfer konnten den Mann mit vereinten Kräften schwerverletzt befreien.

Hausbrand in Nennig

02.30 – 4.30 Uhr

Heute Nacht wurde wir durch die Sirene aus dem Schlaf gerissen. Ein Miethaus mit mehreren Parteien brannte. Durch den Einsatz von Atemschutz konnten die vermissten Personen gerettet und den Brand gelöscht werden.

Weitere Feuerwehren vor Ort: Perl, Besch, Nennig, Tettingen, Remich

Bericht aus der SZ: Hoher Sachschaden ist in der Nacht zum Pfingstmontag bei einem Wohnungsbrand in Nennig entstanden. Aus bislang noch unbekannter Ursache war im Bergerweg 6 in einer Erdgeschosswohnung ein Brand ausgebrochen. Da die Anwohnerin nicht zuhause war, konnte sich das Feuer rasch ausweiten. Eine Nachbarin bemerkte die Rauchentwicklung und alarmierte die Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften ausrückte: Alle neun Perler Löschbezirke mit insgesamt zwölf Fahrzeugen und rund 60 Mann waren mehrere Stunden im Einsatz. Personen kamen nicht zu schaden: Die Nachbarn neben und über der brennenden Wohnung konnten sich rechtzeitig und unverletzt in Sicherheit bringen.
quelle SZ

Brennender Traktor

17.43 Uhr-19.00Uhr
Nach dem brennenden LKW wurde die Wehr heute zu einem Traktor gerufen. Dieser war bei Feldarbeiten in der Nähe des Potsdamer Platzes in Brand geraten
Mit dem Schnellangriff des TLF und unter Vornahme des Sonderrohres Schaum, wurde der Brand mit Unterstützung der Feuerwehr Oberlueken gelöscht.
Feuerwehren vor Ort; Oberleuken

Brennender LKW A8

13.15Uhr – 18.30Uhr
Die Wehr wurde gegen 13 Uhr über Melder und Sirene alarmiert. Gemeldet wurde ein LKW-Brand auf der A8, kurz vor der Abfahrt Borg, Luxemburg in Richtung Saarbrücken.

Beim Eintreffen des TLF waren bereits weitere Kräfte vor Ort und fingen mit der Brandbekämpfung an. Mit Wasser und Schaummittel wurde das Führerhaus gelöscht, das Feuer hatte sich aber bereits auf die leicht entflammbare Ladung ausgeweitet. Der starke Wind trug dazu bei, das der Brand sich rasch auf die gesamte Ladung die aus Altkleidern bestand, ausweitete. Zur Unterstützung kam der Wechsellader mit Abrollbehälter-Sonderlöschmittel/Schlauch des LBZ Merzig-Hillbringen, dieser ist mit 4.000 Liter Wasser und 720 Liter Schaummittel beladen.
Gegen 15 Uhr war das Feuer unter Kontrolle, es dauerte aber noch eine Stunde bist der Brand komplett gelöscht war.
Anschließend begannen zusammen mit der Straßenmeisterei die Aufräumarbeiten, die bis 18.30Uhr andauerten.

Feuerwehr vor Ort:LBZ Borg, Perl, Besch, Nennig und Merzig

weitere Bilder >>hier<<

Mehrere Einsätze durch „Xynthia“

Sonntag, 28.02.2010, 09 Uhr – 19 Uhr

Als die Wehr sich am Sonntagmorgen um 09.00 Uhr beim Gerätehaus traf, um zur Jahresdiensttagung nach Nennig zu fahren, ahnte noch keiner was der Tag bringen würde. Schon auf der Rückfahrt aus Nennig musste man sich den Weg frei räumen und einen umgestürzten Baum auf der Straße im Tettinger Berg entfernen.

Und so ging es den ganzen Tag weiter. Zwei weitere Kameraden waren zu dieser zeit bereits mit dem RW1 unterwegs um weitere Bäume von den Straßen zwischen Borg und Hellendorf zu entfernen.

Wir blieben auf Bereitschaft im Gerätehaus und wurden noch zu zwei weiteren sturmbedingten Einsätzen gerufen.

Um 18 Uhr, als sich der Sturm weitestgehend gelegt hatte, fuhren wir dann zum gemeinschaftlichen Abendessen mit den anderen Löschbezirken der Gemeinde Perl ins Katholische Vereinshaus nach Perl.

Auf dem Rückweg nach Borg wurden wir noch einmal zu einem Einsatz nach Kesslingen gerufen, um einen Baum auf der Straße Richtung Orscholz zu entfernen.

Aber das war dann „Gott sei Dank“ der letzte Einsatz an diesem ereignisreichen Tag.

Eingeklemmte Person

12.15Uhr-13-06Uhr
Beim Abtransport von Holz im Sonnenrödchen (Oberleuken), kam ein Mann mit dem Bein zwischen Zugdeichsel und Stoßtange. Dieser hatte versucht, den festgefahrenen PKW anzuschieben, dabei rutschte das Fahrzeug und verklemmte das Bein des Mannes. Durch mehrere Helfer konnte das Auto so geschoben werden, das der Mann sich befreien konnte. Der Verunfallte wurde zur weiteren Behandlung in das Krankenhaus nach Saarburg abtransportiert.
Feuerwehren vor Ort; Oberleuken, Perl,