Brennendes Wohnhaus

19.50-20.50Uhr
19.50Uhr, die Sirene ertönt, Wehrmänner kommen aus allen Straßen zum Gerätehaus gemeldet wird ein brennendes Wohnhaus im Ortsteil Eft. Nach wenigen Minuten rücken die Wehrmänner zum Einsatzort aus. In Eft stellte sich heraus, das die Holzverkleidung eines Kamins in einem Wohnhaus brennt, unter schwerem Atemschutz und mit Feuerlöscher und Kübelspritze ausgerüstet, begeben sich die Wehrmänner zum Brandherd. Das Bekämpfen des Brandes stellte sich als schwierig heraus, da es hinter einer Holzvertäfelung brannte. Mit Brecheisen musste die Holzvertäfelung entfernt werden, erst dann konnte der Brand mit Kübelspritze und Feuerlöscher bekämpft werden. Durch sparsames einsetzten von Löschwasser konnte ein größerer Schaden verhindert werden. Nach getaner Arbeit konnte die Wehr um 20.50Uhr wieder abrücken.

Schreibe einen Kommentar